First Composites GmbH

Markus Hagemeister, Geschäftsführer der First Composites GmbH in Neuwied, hat sich im Jahr 2002 entschloss seine Ideen in einem eigenen Unternehmen zu verwirklichen. Mit seinem Konzept für eine Firma, die sich auf die Entwicklung von Composites, Faserverbundwerkstoffen, spezialisieren sollte, bewarb er sich für den Gründerpreis "Pioniergeist 2002" und erhielt dafür den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Platz. Markus Hagemeister plante dabei die serielle Fertigung von Faserverbundbauteilen durch ein innovatives Harzinjektionsverfahren. Unter anderem finden diese Bauteile in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie und bei Sportartikeln ihre Anwendung.

Heute hat das Unternehmen sein Kerngeschäft ausgeweitet: Neben der Entwicklung von Composites steht Engeneering – die Entwicklung und Konstruktion von Bauteilen, Werkzeugen, Karosserien und Kunststoffteilen – ebenso auf der Angebotsliste wie Modell- und Werkzeugbau. Die Firma aus Neuwied fertigt unter anderem Fahrzeugmodelle, Schaum- und Hartmodelle, Prototypen aller Art und Gießereimodelle. Im Schnitt arbeiten sechs bis acht Mitarbeiter bei der First Composites GmbH, und zwei Auszubildende lernen derzeit im Bereich Modell- und Formenbau. "Wir stehen mit einer recht konstanten Auftragslage heute sehr gut da", resümiert Markus Hagemeister zufrieden. "Außerdem hat einer unserer Auszubildenden vor wenigen Tagen erst seine Prüfung bestanden. Darauf bin auch ich ein bisschen stolz." Auch hat sich Markus Hagemeister vor zwei Jahren einen Partner für die weitere Entwicklung in sein Unternehmen geholt, mit dem die Kooperation sehr gut funktioniert.

"Ich hatte schon immer den Wunsch gehabt, irgendwann etwas Eigenes aufzubauen", begründet der 33-jährige Unternehmer seinen Schritt in die Selbstständigkeit. Auch in vorherigen Arbeitsverhältnissen habe er immer viel Verantwortung gehabt und konnte dort seinen jeweiligen Geschäftsbereich weitestgehend selbstständig führen. Dennoch: "In den ersten beiden Jahre waren es sehr anstrengend, selbstständig zu sein", erinnert sich Markus Hagemeister. "Ich musste mich mit Verträgen, Finanzierung und Bilanzen beschäftigen, Themen, mit denen ich vorher fast nie zu tun hatte."

Markus Hagemeister ist nun seit Jahren erfolgreicher Unternehmer – daran hat auch der Gründerpreis "Pioniergeist 2002" seinen Anteil: "Gerade in der Startphase war der Preis eine wirkliche Hilfe, weil ich einige Anschaffungen tätigen musste und die finanzielle Belastung in dieser Zeit recht hoch war, da kam mir das Preisgeld sehr recht." Zudem sorgten Zeitungs- und Fernsehbeiträge für erste Bekanntheit des jungen Neuwieder Unternehmens. Aus eigener Erfahrung weiß Markus Hagemeister: "Etwas Mut gehört dazu, und die Zweifel kommen automatisch, aber man muss es probieren." Wer eine gute Idee hat, seinen Markt kennt und weiß, dass er in dieser Sparte mit seinem Wissen etwas erreichen kann, der ist auf dem Weg zur Selbstständigkeit einen großen Schritt vorangekommen.

Wettbewerb

Prämiert werden die besten Gründungskonzepte der
letzten 5 Jahre

Bewerbungs-
unterlagen

Hier finden Sie die notwendigen Bewerbungsunterlagen

Termine

Hier informieren wir Sie über die aktuellen Termine

Pioniergeister

Hier finden Sie Pioniergeister aus den vergangenen Jahren

Partner

Hier erfahren Sie mehr über die Initiatoren des Wettbewerbs