Alpha Ionstatex GmbH

Sabine Neuschäfer und Peter Uhl aus Rülzheim, die heutigen Geschäftsführer der Alpha Ionstatex GmbH in Offenbach bewarben sich mit ihrem Konzept zur Unternehmensgründung um den "Pioniergeist 2003"- mit Erfolg: Für die Übernahme der insolventen Firma Ionstatex und die darauf basierende Neugründung ihres Unternehmens bekamen sie den mit 15.000 Euro dotierten ersten Preis überreicht. Die Firma entwickelt maßgeschneiderte und mobile Systeme im Bereich Reinraumtechnik, die vor allem in der Medizin- und Kunststofftechnik und überall dort, wo staubfreies und steriles Arbeiten unerlässlich ist, eingesetzt werden. Dabei spielen die Systeme zur Luftionisierung eine zentrale Rolle. Sabine Neuschäfer erklärt warum: "Bei der Luftionisierung werden eine sehr große Menge an Ionen in einen Luftstrom geleitet. Weil dieser sogar Keime abtötet, lässt sich damit Sterilität erreichen, die vor allem in der Medizintechnik vonnöten ist." Auch andere Branchen profitieren von den mobilen Systemen der Alpha Ionstatex GmbH: In der Elektrotechnik, in Druckereien, in der Lebensmittelindustrie und im Automobilbau ist absolute Reinheit ebenfalls gefragt.

Neu sind Systeme zur Reinraumtechnik nicht, denn staubfreie Räume werden beispielsweise in der Chip-Herstellung schon längst eingesetzt. Das Neuartige und Besondere an den Produkten von Alpha Ionstatex ist deren Mobilität: Die flexiblen Anlagen können in jeder Firma installiert und genutzt werden. Und weil sich damit unter anderem in der Kunststoffherstellung der Ausschuss um bis zu 80 Prozent reduzieren lässt, blickt das Unternehmen inzwischen auf eine ganze Reihe zufriedener Kunden zurück.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2003 hat sich einiges getan, denn die vier Mitarbeiter, die von der ehemaligen Firma Ionstatex übernommen wurden, haben in den letzten Jahren vier neue Kollegen bekommen. Außerdem zog man vom ursprünglichen Standort Rülzheim ins benachbarte Offenbach um. "Unsere neue Fertigungshalle ist 200 Quadratmeter groß", berichtet Geschäftsführerin Sabine Neuschäfer stolz. "Und wir haben jetzt einen größeren Bürotrakt als vorher. Insgesamt entwickelt sich das Unternehmen erfreulich positiv." Daran hat nicht zuletzt der Gründerpreis "Pioniergeist 2003" seinen Anteil: Besonders der Film, den der SWR über die junge Firma drehte, erwies sich als erfolgreiche Werbung.

Mit ihrem Gründungskonzept bewarben sich auch Fritz Grünewalt und Marco Fraleoni, die Gründer der trans-marketing GmbH aus Landau, um die begehrte Auszeichnung und erhielten dafür den mit 3.000 Euro dotierten Sonderpreis der Deutschen Ausgleichsbank, der im Jahr 2003 erstmalig vergeben wurde. Die Idee hinter dem Konzept ist so innovativ wie einfach: Rollende Werbekampagnen auf Deutschlands Autobahnen, aber nicht wie bisher durch Lackierung oder Beklebung der LKWs, sondern mittels einspannbaren Werbeplanen, die sich schnell und unkompliziert wechseln lassen. "Wir haben eine neue Form der LKW-Werbung entwickelt, mit der erstmals aktuelle Kinofilme, Reiseangebote und mehr beworben werden können", begründet Geschäftsführer Fritz Grünewalt die Unternehmensidee. "Auf den Punkt gebracht: Die trans-marketing GmbH bietet die Möglichkeit kurzlebiger Kampagnen und Aktionswerbung für LKWs."

Mit dem RollAd (rolling advertising) genannten Dienstleistungspaket setzt die trans-marketing GmbH bundesweite Kampagnen im Wochenrhythmus um. Realisiert wird dies durch Kooperationen mit Transportunternehmen und einem neuartigen TÜV-zertifizierten Rahmensystem, mit dem innerhalb weniger Minuten die stolzen 77 Quadratmeter Werbefläche eines LKWs mit einer bedruckten Plane bespannt werden können. Damit ermöglicht die trans-marketing GmbH als erster Anbieter wochenweise belegbare LKW-Werbung im Großformat. Mit dem Konzept erschließt das Unternehmen in Zeiten, in denen die Mobilität immer mehr an Bedeutung gewinnt, der Werbeindustrie die attraktive und bis heute kaum beworbene Zielgruppe der Vielfahrer auf Deutschlands Autobahnen. Dass die neue mobile Werbeform sowohl von Werbetreibenden als auch von Speditionen sehr positiv aufgenommen wird, zeigt die Unternehmensentwicklung: Inzwischen arbeiten Transportunternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet mit Logistikleiter Marco Fraleoni und seinem Team zusammen, und Unternehmen wie Neckermann, Seat, Praktiker oder Constantin Film schicken ihre Werbekampagnen nun auch auf Rädern quer durch Deutschland. Die Kunden schätzen dabei neben der optischen Qualität vor allem die preisgünstige Umsetzung: Die einmaligen Produktionskosten sind nur noch ein Fünftel so hoch wie das herkömmliche Bekleben der LKWs.

Inzwischen ist das im Jahr 2002 mit drei Mitarbeitern gegründete Unternehmen um den Geschäftsführer Fritz Grünewalt auf sieben Teammitglieder angewachsen und ins pfälzische Landau umgezogen. Stolz blicken die beiden Gründer auf mehrere Auszeichnungen zurück: "Nach dem Pioniergeist 2003 erhielten wir 2004 den Innovationspreis als innovativster Dienstleister, und beim Start-up-Wettbewerb der Sparkasse landeten wir auf Platz zwei." Auch Gründerchampion des Landes Rheinland-Pfalz seien sie 2006 in Berlin geworden, und im Dezember des letzten Jahren erhielt die trans-marketing GmbH den Klick Award für die beste Unternehmenspräsentation, welcher vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technik und der IHK Pfalz vergeben wurde.

Den wichtigsten Tipp für zukünftige Unternehmensgründer hat Marco Fraleoni gleich parat: !Immer an die eigene Idee glauben." Für den 32-jährigen ist das Gewinnen von Preisen zwar nicht die Hauptsache, aber "es ist sehr ermutigend, wenn man von unabhängigen Dritten eine solch positive Bestätigung der eigenen Idee bekommt. Das zeigt uns immer wieder, dass wir richtig damit lagen, uns in unserem Vorhaben nicht beirren zu lassen." Das haben sie getan – und waren damit erfolgreich. Dem Gründerpreis "Pioniergeist" fällt unter den vielen Preisen eine Sonderrolle zu: Als erste Auszeichnung dieser Art für das junge Unternehmen sorgte er für die nötige Bekanntheit der trans-marketing GmbH.

Wettbewerb

Prämiert werden die besten Gründungskonzepte der
letzten 5 Jahre

Bewerbungs-
unterlagen

Hier finden Sie die notwendigen Bewerbungsunterlagen

Termine

Hier informieren wir Sie über die aktuellen Termine

Pioniergeister

Hier finden Sie Pioniergeister aus den vergangenen Jahren

Partner

Hier erfahren Sie mehr über die Initiatoren des Wettbewerbs